Mietkaution

Minikredit oder Mietkautionsversicherung?

Eigentlich ist eine Mietkautionsversicherung durchaus ein ernsthafte Überlegung wert. Alle Vermieter wollen auf der sicheren Seite sein. Mit Abschluss eines Mietvertrages weis der Vermieter in der Regel lediglich wie es aktuell um die Finanzen des neuen Mieters steht. Eine SCHUFA-Auskunft wird doch meistens eingefordert. Keine aktuellen Schulden zu haben – sagt aber nichts darüber aus, wie der neue Mieter mit dem Eigentum des Vermieters umgeht.

Die Vermieter möchten sich zu Recht gegen Beschädigungen an ihrem Eigentum absichern. Dazu wird vom Mieter zur Absicherung allfälliger Reparaturen eine Mietkaution verlangt. Je nach Mietobjekt und geographischer Lage kann es sich um eine, oder gar bis zu drei Monatsmieten handeln. Bei sehr hochwertigen Immobilien an Toplagen sind drei Monatsmieten Kaution nichts Außergewöhnliches.

Die Mietkaution

Mietkautionen werden meistens zusammen mit der ersten Miete zum Voraus an den Vermieter bezahlt. An dieser Stelle gelangen viele Mieter an ihre finanziellen Möglichkeiten. Auf einen Schlag wird eine größere Summe fällig, die oft ganz einfach nicht vorhanden ist.

Alternativ akzeptieren die Vermieter oft auch ein Sparbuch das über die Summe der Mietkaution gedeckt ist. Anstatt Bargeld wird dem Vermieter das Sparbuch zu treuen Händen hinterlegt. Das hat für den Mieter den Vorteil, die Spareinlagen müssen nicht angetastet werden, Zinserträge aus dem Guthaben fließen weiter auf das Konto. So gesehen ist dies sicherlich die bessere Alternative für den Mieter, der Vermieter ist ebenfalls abgesichert und zufrieden.

Die Mietkautionsversicherung

Viele Menschen haben weder die nötigen Bargeldmittel noch ein entsprechendes Sparbuch mit genügend Einlagen um den Vermieter zufrieden zu stellen. Unter diesen Umständen eine Wohnung mieten zu können, gestaltet sich zum Problem. Ob nun aus reiner Nächstenliebe oder aus dem Elend vieler Leute ein Geschäft zu machen werden nun Kautionsversicherungen angeboten.

Wie ist die Funktionsweise einer Mietkautionsversicherung?

Das Prinzip ist eigentlich relativ simpel. Einkommensschwache Bevölkerungsschichten können zu diesem Zweck eine Kautionsversicherung abschließen.

Was genau ist eine Mitkautionsversicherung?

Die Versicherer hinterlegen beim Vermieter kein Geld in irgendeiner Form. Hier handelt es sich genau genommen um eine reine Bürgschaft. Die Versicherer erklären sich bereit, gegen eine monatliche Prämie Schäden die der Mieter verursacht hat zu übernehmen, wenn das Mietverhältnis beendigt wird. Dies betrifft Schäden die nicht mutwillig verursacht werden, aber aus irgendwelchen Gründen von der Hausratversicherung abgelehnt werden. So zum Beispiel überdurchschnittliche Abnutzungen. Nach der Schadensbesichtigung mit einem Vertreter der Versicherung kann der Vermieter solche Schäden direkt beim Versicherer geltend machen.

Viele Vorteile auch für den Vermieter

  • Wer eine Mietkautionsversicherung vorweisen kann ist bereits auf Bonität geprüft.
  • Es braucht kein separates Konto für die Mietkaution.
  • Kein Verwaltungsaufwand.
  • 100% Absicherung durch namhafte Versicherungsgesellschaften.
  • Kautionsversicherungen sind rechtskonform.
  • Schäden nach Beendigung des Mietverhältnisses werden sofort übernommen.
  • Schäden können auch ohne Einwilligung des Mieters geltend gemacht werden.
  • Nach erfolgreicher Schadensbehebung muss nur die Urkunde an den Versicherer zurück geschickt werden.

Vorteile für den Mieter

  • Der Mieter braucht kein Bargeld.
  • Der Mieter braucht keine Rücklagen zu verpfänden.
  • Der Mieter muss keinen Kleinkredit aufnehmen.
  • Die monatlichen Versicherungsbeiträge sind für jedermann bezahlbar.
  • Auch wer bereits zur Miete wohnt, kann eine Kautionsversicherung machen.
  • Die Vermieter akzeptieren eine ausreichende Versicherung als Kaution.

Umschichtung der Mietkaution

Mieter die kurzfristig Bargeld brauchen, zum Beispiel wenn eine Autoreparatur ansteht oder die Urlaubskasse noch Defizite aufweist, können mit ihrem Vermieter sprechen. In einem persönlichen Gespräch kann geklärt werden ob er bereit ist, die Kaution zurück zu geben wenn an als Ersatz eine Kautionsversicherung in mindestens gleicher Höhe hinterlegt wird. Um dem Vermieter das Angebot „schmackhaft“ zu machen kann auch angeboten werden die Versicherungssumme über die eigentliche Höhe der Kaution festzulegen, anstatt eine Monatsmiete zwei Monatsmieten als Garantiebetrag einzusetzen. Da dürfte der eine oder andere Vermieter sicherlich schwach werden und sich bereit erklären diesen Deal einzugehen. Eine klassische Winn-Winn-Situation.

Limits bei der Höhe der Kautionsversicherung

Die Versicherer kennen natürlich den Immobilienmarkt und die ungefähren Mieten bestens. Mit „getürkten“ Mietverträgen ist da nichts zu machen, ganz abgesehen davon dass dies auch strafbar wäre. So sind Kautionsverträge aus gutem Grund nach oben limitiert. Als Berechnungsgrundlage ist die Kaltmiete vorgesehen. Versicherbar sind Kautionen bis zu drei Monatsmieten, der Höchstbetrag liegt 10000 Euro. Mit diesem Betrag lässt sich auch eine etwas hochwertigere Wohnung renovieren.

Kündigung einer Kautionsversicherung

Die Versicherer sind diesbezüglich doch recht kulant. Eine Kautionsversicherung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt. Mit der Rückgabe der Bürgschaftsurkunde erlischt auch der Versicherungsschutz.

Gibt es Kautionsversicherungen für gewerblich genutzte Räumlichkeiten?

Die oben aufgeführten Rahmenbedingungen werden von allen Anbietern in etwa gleichem Umfang angeboten und betreffen ganz klar Wohnungen die zur reinen Mietzwecken dienen. Gewerbe auch Kleingewerbe ist in diesen Räumlichkeiten ausdrücklich ausgeschlossen. Wer gewerbliche Räume versichern möchte, kann bei den einzelnen Versicherern ein Einzelangeot einholen. Bei der Festlegung der Prämienbeiträge werden die möglichen Risiken für Beschädigungen als Berechnungsgrundlage gewertet.

Wie hoch sind die monatlichen Prämien für den Mieter?

Auch einkommensschwache Menschen können sich eine Kautionsversicherung problemlos leisten. Kautionsfuchs zum Beispiel berechnet lediglich 1.67 Euro pro Monat um eine Kautionssumme von 444 Euro zu 100% zu versichern. Das sind Kleinbeträge die jedermann aufbringen kann.

Antrag zur Kautionsversicherung

Bei allen Anbietern ist auf deren Homepage ein Online-Antragsformular zu finden. Wie üblich muss das Formular lediglich der Eingabemaske entsprechend wahrheitsgetreu ausgefüllt werden. Ob jemand die Zusage bekommt oder nicht entscheidet die Bonitätsprüfung. Fällt diese positiv aus, findet der Antragsteller seine Urkunde zur abgeschlossenen Kautionsversicherung 2-3 Tage später in seiner Post. Diese braucht dann nur noch dem zukünftigen Vermieter übergeben werden. Das Problem Mietkaution ist damit erledigt.

Compare items

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen